Preisbeispiele

Hier finden Sie einige Preisbeispiele für die gängigsten Arten von Zahnersatz

Preisbeispiele (gültig ab 01.12.2011)

Vollgusskrone

Preis LAUFER Zahntechnik

89,04€

zzgl. Versand, zzgl. 7% MwSt.

Krone vollverblendet

Preis LAUFER Zahntechnik

132,99€

(Abbildung mit Metallrand, auch ohne möglich), zzgl. Versand, zzgl. 7% MwSt.

.

2 Keramikkronen, 1 Brückenglied, vollverblendet

Preis LAUFER Zahntechnik

351,43€

zzgl. Versand, zzgl. 7% MwSt.

Zirkonkrone, vollverblendet

Preis LAUFER Zahntechnik

187,27€

zzgl. Versand, zzgl. 7% MwSt.

Zirkonbrücke 3-gliedrig, vollverblendet

Preis LAUFER Zahntechnik

514,27€

zzgl. Versand, zzgl. 7% MwSt.

Presskeramik Verblendschale (Veneer)

Preis LAUFER Zahntechnik

147,77€

zzgl. Versand, zzgl. 7% MwSt.

6 Presskeramik Verblendschalen (Veneers)

Preis LAUFER Zahntechnik

785,02€

zzgl. Versand, zzgl. 7% MwSt.

Modellgussprothese mit 2 Klammern, 8 ersetzten Seitenzähnen

Preis LAUFER Zahntechnik

350,38€

(Abbildung mit 5 ersetzten Zähnen), zzgl. Versand, zzgl. 7% MwSt.

Teleskoparbeit mit 4 vollverblendeten Teleskopen, 6 ersetzten Seitenzähnen

Preis LAUFER Zahntechnik

1.337,35€

(Abbildung mit 2 Teleskopen, 2 Brückengliedern u. 4 ers. Zähnen), zzgl. Versand, zzgl. 7% MwSt.

Heil- und Kostenplan

Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihren persönlichen Kostenvoranschlag von Laufer Zahntechnik anzufordern.

Natürlich kostenfrei! Bitte übernehmen Sie die Daten von Ihrem Original Heil- und Kostenplan.

Senden Sie den ausgefüllten Heil- und Kostenplan per Fax an 0700 48 48 800 1.

PDF Download

Persönliche Beratung

Telefon 0800 – 77 88 123 oder per E-Mail: kontakt@laufer-zahntechnik.de

Freie Zahntechnikerwahl

Relativ wenige Patienten wissen von Ihrer Wahlmöglichkeit bei der Auswahl Ihres persönlichen Zahnlabors.

Hier die wichtigsten Grundzüge des Wahlrechts und somit die Entscheidung für gute und gesunde Zähne:

Der Patient ist in der Wahl des Zahnlabores frei. Er hat die Wahlmöglichkeit und kann sich das Zahntechniklabor seines Vertrauens aussuchen. Selbst wenn der Zahnarzt nicht zustimmt, kann der Patient darauf bestehen, dass seine Arbeit in das Dentallabor seiner Wahl geht.